© ScienceLab / Lets Motivate
Natur-Welt bewegen!
Raus aus der Schule, rein ins Forschungsabenteuer

Was ist Natur eigentlich? Welchen Einfluss hat der Mensch auf die Natur? Und wie sollten wir mit ihr umgehen? Anlass, über Umwelt und Natur nachzudenken, gibt es genug: Der stets voranschreitende Klimawandel beeinflusst die Zukunft der nächsten Generationen maßgeblich. ScienceLab e.V. erkannte die Begeisterung von Kindern für naturwissenschaftliche Phänomene und schuf mit „Natur-Welt bewegen!“ ein Format, in dem Kinder zu jungen Entdeckerinnen und Entdeckern werden und zugleich zum Nachdenken kommen.

Hintergrund: Das bayernweite Projekt ist Teil unserer phil:MINT-Initiative. Diese widmet sich der Verknüpfung mehrerer Disziplinen in der Wissensvermittlung, sprich der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) mit der Philosophie – denn das eine kann ohne das andere nicht bestehen. Am Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) wurde der Arbeitskreis phil:MINT ins Leben gerufen, mit dem Ziel, die Inhalte schulgerecht aufzubereiten.

Zwei Nachwuchsforscherinnen beobachten aufmerksam. © ScienceLab e.V.

Bei unserer Pressekonferenz im Januar 2019 war auch Astrophysiker Prof. Harald Lesch zu Gast – und experimentierte gleich mit. © ScienceLab e.V.

Das Besondere: Damit reichlich (Natur-)Raum zum Entdecken bleibt, finden die Projekttage zu „Natur-Welt bewegen!“ an außerschulischen Lernorten statt. Dort dürfen die Schulkinder der 5. und 6. Klasse viel forschen, fragen und philosophieren. Durch komplexe Spiel- und Fragerunden, konzipiert vom Projektpartner „Abenteuer Philosophieren“, wird das gemeinsame Fragen und Diskutieren zum Erlebnis. Die Resonanz ist durchwegs positiv: Die Schülerinnen und Schüler berichten von viel Spaß an dem außergewöhnlichen Lernformat und die begleitenden Lehrkräfte zeigten sich beeindruckt, wie reflektiert und offen die Kinder zu den philosophischen Diskursen beitrugen.

© ScienceLab / Lets Motivate

© ScienceLab / Lets Motivate

So funktioniert’s: Das Ziel von ScienceLab ist es, Kindern über deren Fragen naturwissenschaftliche Phänomene und Zusammenhänge näherzubringen. Gleichzeitig sollen sie positive Lernerfahrungen machen, Selbstvertrauen aufbauen und das Lernen lernen, um bereits frühzeitig den Grundstein für eine erfolgreiche Bildungskarriere zu legen. Durch die Aufenthalte in Schullandheimen wird eine optimale räumliche Grundlage für das aktive Erforschen der Umwelt gelegt. Dabei gibt es kein „richtig“ und „falsch“: Die Kinder dürfen ihre Umgebung anhand ihrer natürlichen Neugierde und vielen Fragen erkunden, denen gemeinsam nachgegangen wird. Die gesetzten Impulse lassen sich im Unterricht weiterführen – sowohl im Rahmen der naturwissenschaftlichen Arbeit als auch der philosophischen Diskussion.

Welche Gegenstände sind natürlich, welche künstlich? Wie definieren wir die Begriffe? Eine Schulklasse diskutiert unter Anleitung von Rike Zeus. © AbenteuerPhilosophieren

Fazit: Bei „Natur-Welt bewegen!“ lernen Schülerinnen und Schüler, größere Zusammenhänge zu erkennen, Neues zu verknüpfen und zugleich ihr eigenes Handeln zu reflektieren. Das Projekt beweist, wie kleine Denkanstöße zu großen Veränderungen führen können – die nächste Generation kluger Köpfe ist bereits unterwegs!

Naturwissenschaft lässt staunen! © ScienceLab e.V.

Projektdaten
Partner: ScienceLab e.V., Abenteuer Philosophieren