26.04.2022 | Klimawandel verstehen und handeln

Klimakoffer

Hintergrund:

Den Klimawandel verstehen und daraus nachhaltig handeln – das ist das Ziel des Klimakoffers.

Der Klimawandel ist eines der größten Herausforderungen für die Menschheit im 21. Jahrhundert und ein zentrales Thema der Zukunft heutiger Kinder und Jugendlicher. Deshalb wendet sich der Klimakoffer der LMU München, Fakultät für Physik, an Schülerinnen und Schüler sowohl in der Schule als auch an allen anderen denkbaren Lernorten.

Das Besondere:

Mit dem Klimakoffer können Heranwachsende die wissenschaftlichen Hintergründe und Auswirkungen des Klimawandels experimentell erkunden. Sie werden motiviert an effektiven Lösungen zu arbeiten. Dabei übernehmen sie selbst Verantwortung, lernen Handlungsmöglichkeiten kennen und erfahren Selbstwirksamkeit.

Im Klimakoffer sind Anleitungen und Hilfsmittel für verschiedene Experimente enthalten, die den Klimawandel im Unterricht greifbar machen. Die wichtigsten Stichwörter sind hier: Treibhauseffekt, Energie, Energiebilanz, Gleichgewichts-temperatur, Wärmestrahlung, Strahlungsgleichgewicht, Absorptionsverhalten atmosphärischer Gase, Wetter und Klima und Wärmekapazität. Querbezüge zwischen diesen Themen unterstützen die Vorstellung des komplexen und verflochtenen Charakters des Klimawandels. Aufgrund der vielen Anknüpfungspunkte ist das Thema für fächerübergreifendes und -verbindendes Arbeiten an Schulen nicht nur im MINT-Bereich ideal geeignet.

Fazit:

Es gibt keinen "Planet B". Physikalische Zusammenhänge mit naturwissenschaft-lichen Experimenten zu erarbeiten und zu verstehen - das ist möglich mit den von der Ludwig-Maxi­milians-Universität entwickelten Klimakoffern. Die bayerischen Sparkassen und die Bayerische Sparkassenstiftung finanzieren die Koffer für alle weiterführenden Schulen in Bayern. Denn unsere Zukunft geht uns alle an und muss von uns gemeinsam verantwortungsvoll gestaltet werden.

Projektkategorien

Projektdaten