Vermittlung im Museum Kunsthalle Schweinfurt
Ein Förderpreis, der die Umsetzung innovativer Vermittlungskonzepte ermöglicht.

Hin­ter­grund: Die Ver­mitt­lung von kul­tu­rel­len Inhal­ten ist ein zen­tra­les Anlie­gen zeit­ge­mä­ßer und ziel­grup­pen­ori­en­tier­ter Muse­ums­ar­beit. Des­halb lobte die Baye­ri­sche Spar­kas­sen­stif­tung gemein­sam mit der Lan­des­stelle für die nicht-staat­li­chen Museen in Bay­ern im Jahr 2015 erst­mals den För­der­preis „Ver­mitt­lung im Museum“ aus. Die Reso­nanz war mit rund 40 ein­ge­reich­ten Ideen auf Anhieb groß. Das Enga­ge­ment der baye­ri­schen Samm­lun­gen und Aus­stel­lungs­häu­ser, neue Wege der Ver­mitt­lung zu gehen, ist hoch und durch den För­der­preis erhiel­ten drei der Bewer­ber die Chance ihre krea­ti­ven Vor­schläge in die Tat umzu­set­zen.

Der Preis­trä­ger: In der Kunst­halle Schwein­furt wird inno­va­tive Kul­tur­ver­mitt­lung groß geschrie­ben. Dabei ori­en­tiert man sich an den ver­schie­de­nen Ziel­grup­pen und deren unter­schied­li­chem Inter­esse sowie Niveau und beglei­tet so Kin­der, Jugend­li­che und Erwach­sene bei ihrem Muse­ums­er­leb­nis. Unter ande­rem wird die Kunst­halle von einem Weg von Sta­tio­nen, dem MuSe-Weg, durch­zo­gen. Dank des Ver­mitt­lungs­prei­ses kann die­ser Muse­ums­weg nun erwei­tert wer­den.

Das Pro­jekt: Der „Bild­hau­er­block“ beinhal­tet auf ver­schie­de­nen Ebe­nen Infor­ma­tio­nen und Mate­ria­lien zum bild­hauerisch-plastischen Arbei­ten. Er ist ein fahr­ba­res, vom Schrei­ner gebau­tes Objekt, das als museum­spädagogische Inter­ven­tion in einer der Dauerprä­sentationen plat­ziert ist, aber jeder­zeit auch in andere Berei­che der Kunst­halle Schwein­furt gescho­ben wer­den kann. Mit ihm wer­den Ein­bli­cke nicht nur mit Hilfe der Augen gewon­nen, son­dern auch durch „füh­len“ und „begrei­fen“.

skizze

Der Bild­hau­er­block wird als Pen­dant zum bereits bestehen­den Mal­turm ein­ge­rich­tet und so der MuSe-Weg durch die Dau­er­prä­sen­ta­tio­nen der Kunst­halle Schwein­furt ver­voll­stän­digt. Außer­dem wer­den so die Kunst­werke in der Kunst­halle Schwein­furt mit den Kunst­wer­ken im öffent­li­chen Raum ver­knüpft.

Fazit: Der Bild­hau­er­block kann, wie auch der Mal­turm, als Pro­to­typ gel­ten, der auch in ande­ren Kunst­mu­seen Ver­wen­dung fin­den kann. Das Prin­zip aber ist auch auf andere Berei­che, fernab der bil­den­den Kunst, über­trag­bar. Eine außer­ge­wöhn­li­che Ver­mitt­lungs­idee!

Projektdaten
Partner: Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, Sparkasse Schweinfurt, Kunsthalle Schweinfurt