© Graphit Kropfmühl Besucherbergwerk
Vermittlung im Museum – Besucherbergwerk Graphit Kropfmühl
Ein Förderpreis, der die Umsetzung innovativer Vermittlungskonzepte ermöglicht.

Hintergrund: Die Vermittlung von kulturellen Inhalten ist ein zentrales Anliegen zeitgemäßer und zielgruppenorientierter Museumsarbeit. Deshalb lobte die Bayerische Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Landesstelle für die nicht-staatlichen Museen in Bayern 2017 zum zweiten Mal den Förderpreis „Vermittlung im Museum“ aus. Die bayerischen Sammlungen und Ausstellungshäuser bewiesen erneut ihr Engagement, neue Wege in der Vermittlung zu gehen, und reichten zahlreiche Projektideen ein. Durch den Förderpreis erhalten drei der Bewerber die Chance, ihre kreativen Vorschläge in die Tat umzusetzen. 

Was bedeutet Graphit für die Zukunft? Der Zukunftsstollen verrät es. © Graphit Kropfmühl Besucherbergwerk

Der Preisträger:  Das Graphit Besucherbergwerk Kropfmühl erhielt 2017 den zweiten Nebenpreis. Um ein reines Museum handelt es sich jedoch nicht, denn hier wird Graphit tatsächlich bis heute abgebaut. Das macht das Graphitbergwerk zu einem Unikat in Deutschland. Die Bergmänner nehmen die Besucher mit auf spannende Führungen unter Tage durch die rund 45 Meter tief liegenden Gänge. Die neue (oberirdische) Erlebniswelt rund ums Thema Graphit, das Graphiteum, zeigt die Vielfalt des schwarz glänzenden Materials und seine innovativen Anwendungsbereiche, die weit über die Bleistiftmine hinausgehen.

Das Projekt: Das Bergwerk wird besonders von Kindern gern besucht, weswegen sich das Museum ideal als sozialer Treffpunkt zwischen Groß und Klein eignet. Daher stammt auch die Idee zum Projekt MUS.O – das Kürzel steht für Museumsoma bzw. -opa und verrät bereits das Konzept: Künftig sollen speziell geschulte Senioren die jungen Besucher durch die Ausstellung führen und so einen Dialog schaffen, der generationenübergreifendes Lernen ermöglicht. Durch das MUS.O-Programm werden die Ferien dank speziell geplanter Thementage zum Abenteuer für Kinder – und auch die „Museumsgroßeltern“ können so ihren Alltag mit einer sinnstiftenden Tätigkeit bereichern.

© Graphit Kropfmühl Besucherbergwerk

Fazit: Wissen spielerisch weitergeben, die Kommunikation zwischen den Generationen fördern und Menschen verbinden – diese besondere Kombination überzeugte auch die Jury des Förderpreises „Vermittlung im Museum“. Das Projekt MUS.O wird im Frühjahr 2018 erstmalig durchgeführt.

Projektdaten
Partner: Besucherbergwerk Graphit Kropfmühl, Landesstelle für die nicht-staatlichen Museen in Bayern, Sparkasse Passau, Deutscher Kinderschutzbund, Ortsverband Passau e.V, Malteser Hilfsdienst e.V., Passau