Telemedizin macht optimale medizinische Hilfe überall verfügbar.
Professor Dr. Michael Nerlich, Direktor der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie am Universitätsklinikum Regensburg

Der demographische Wandel, der medizinisch-technologische Fortschritt und der Anspruch einer flächendeckend guten ärztlichen Versorgung stellen Deutschland, ganz besonders aber einen Flächenstaat wie Bayern, mehr und mehr vor große Herausforderungen. Mit zunehmender Erhöhung des durchschnittlichen Lebensalters steigt der Behandlungsbedarf für chronische Beschwerden wie ischämische Herzkrankheiten (verursacht durch Minderdurchblutung) und Diabetes mellitus Typ II („Alterszucker“) in der Bevölkerung.
Telemedizin kann hier einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die notwendigen Kontrolluntersuchungen engmaschig durchzuführen und unnötig lange Reisewege zu vermeiden. Und besonders in Notfällen wie einem Herzinfarkt oder einen Schlaganfall ist jeder für schnelle Hilfe dankbar. Denn in diesen Akutsituationen zählt jede Minute. Dabei sollte es keine Rolle spielen, ob man in einer Metropole oder in einer ländlich strukturierten Region lebt. Hier verfügt die Telemedizin durch die Nutzung modernster Informations-und Kommunikationstechnologien über ihren größten Trumpf, indem sich mit ihr ortsunabhängig für jeden Patienten in Sekundenschnelle eine optimale, integrierte Versorgungskette aufbauen lässt. Gleichzeitig kann Telemedizin eine ärztliche Unter- und Fehlversorgung zumindest partiell kompensieren und die Kommunikation zwischen den einbezogenen Ärzten verbessern.
Mit ihrem Engagement beim Aufbau telemedizinischer Lösungen schafft die Bayerische Sparkassenstiftung einen wesentlichen Baustein für Bayerns Zukunft. Denn die durch sie geförderten Maßnahmen, wie Okinoby („Online-Kindernotarzt in Ostbayern“), gewährleisten einen besseren Zugang zu ärztlichen Leistungen, eine bessere Qualität der ärztlichen Versorgung und eine höhere Effizienz in der ärztlichen Behandlung. Damit sorgt die Stiftung für vergleichbar gute Lebensbedingungen in allen Teilen Bayerns.